Neues eBook: Ich gebe keine Macht ab

Das neue eBook: Ich gebe keine Macht ab – bald wird es verfügbar sein. Das Lektorat steht noch an und das Cover ist noch zu gestalten.

Weshalb dieses eBook? In Gesprächen geht es immer wieder um das Thema „seelische Verletzung“. Der Gesprächspartnerin bzw. dem Gesprächspartner ist eine Verletzung zugefügt worden. Der Stachel sitzt, manchmal richtig tief. Jetzt stellt sich die Frage: Wie damit umgehen?

Darum geht es in diesem eBook. Es beschreibt Bearbeitungs- und Bewältigungsstrategien für seelische Verletzungen und wie seelische Stärke gefunden werden kann. Und es beschreibt konkrete Interventionen.

Macht abgeben(?)

Bei manchen seelischen Verletzungen liegt eine Ursache darin, dass die bzw. der seelisch Verletzte Macht über sich abgegeben hat oder noch abgibt. Manchmal, wenn es passend erscheint, werfe ich im Gespräch ein: „Ich habe den Eindruck, dass Sie Macht über sich abgeben“. Dies bewirkt häufig Überraschung. Zugegeben, die Aussage klingt etwas maskulin. Der Begriff „Macht“ und damit assoziierte Ausdrücke, wie beispielsweise „Macht ausüben“ oder „Macht zeigen“, wird eher mit dem männlichen Geschlecht in Verbindung gebracht. In Gesprächen zeigt sich jedoch, dass Männer und Frauen gleichermaßen mit „Macht abgeben“ etwas anfangen können.

Bei problematischen Konstellationen eröffnet sich oft eine neue Perspektive, wenn der Aspekt „Macht abgeben“ besprochen wird. Macht abgeben geschieht nicht selten und außerdem schneller als man denkt. Menschen geben beispielsweise Macht über sich ab, wenn sie

  • Rollen übernehmen und spielen, die sie nie übernehmen wollten,
  • sich sehr darum sorgen, was sie bei anderen Menschen gelten,
  • sich vor der Reaktion anderer Menschen fürchten, wenn wichtig ist, was andere zu etwas sagen,
  • sich gemeint fühlen, wenn sie gar nicht gemeint sind.

Wenn es dann darum geht, zu ergründen, weshalb die bzw. der seelisch Verletzte Macht abgibt, schließt sich manchmal eine weitere Frage an: „Wie denken Sie über sich selbst?“ Und dann geht es um die Themen „Selbstwertschätzung“ und „Würde“.

Würde und Selbstwertschätzung

Das Thema „Würde“ nimmt in dem eBook besonderen Raum ein. Sie ist wichtige Grundlage für eine gesunde Selbstwertschätzung. Dann greifen auch Bearbeitungs- und Bewältigungsstrategien für seelische Verletzungen wesentlich erfolgversprechender. Seelische Stärke erwächst aus Würdebewusstsein.

Würdebewusstsein setzt Emotionen frei – und macht seelische Stärke bewusst. Die seelische Stärke ist schon vorhanden, muss nicht erst mühsam „implantiert“ werden. Sie muss ins Bewusstsein gebracht werden. Dabei zu unterstützen war Anstoß für dieses neue eBook: Ich gebe keine Macht ab.

Dieter Jenz
Ich bin Dieter Jenz, Begleiter, Berater und Coach mit Leidenschaft. Über viele Jahre hinweg habe ich einen reichen Schatz an Kompetenz und Erfahrung erworben. Meine Themen sind die "4L": Lebensaufgabe, Lebensplanung, Lebensnavigation und Lebensqualität.