Lebensaufgabe und Lebensplanung – die Infografik

Lebensaufgabe und Lebensplanung – ein spannendes Thema.

Wie kann ich mir die Zusammenhänge von Lebensaufgabe und Lebensplanung vorstellen? Und wie kommt Lebensnavigation ins Spiel? Die Infografik versucht, diese Beziehungen zu veranschaulichen. Infografik Lebensaufgabe Lebensplanung

Mein Persönlicher Entwicklungsplan drückt aus, was ich in meinem Leben erreichen und wie ich mich entwickeln möchte. Er orientiert sich an meinen übergeordneten Überzeugungen und meinen Werten. Vielleicht existiert dieser Plan nicht schriftlich, sondern nur in meinem Kopf. Vielleicht habe ich sehr konkrete Vorstellungen, vielleicht auch nicht. Aber ich habe zumindest Vorstellungen.

Je konkreter, desto besser

Je konkreter mein Persönlicher Entwicklungsplan ist, desto besser. Dann kann ich schon frühzeitig erkennen, ob und wo ich von meinem Plan abweiche. Wenn dies für mich wichtig ist, kann ich gegensteuern. Oder ich toleriere die Abweichung und ändere im Ergebnis meinen Plan.

Jedenfalls bewege ich mich, navigiere durch mein Leben und versuche dabei, meinen Plan umzusetzen. Dabei entwickle ich mich, vergrößere mein „Territorium“. Ich arbeite daran, meine privaten wie beruflichen Pläne zu verwirklichen. Ich baue Beziehungen auf. Meine Lebensaufgabe leitet mich und ich genieße die Früchte, die mir meine Lebensaufgabe schenkt. Dazu gehört beispielsweise die intrinsische Motivation, eine Motivation, die von innen heraus kommt, und die nicht von außen immer wieder durch Anreize (wie z.B. Boni) stimuliert werden muss.

Immer wieder auf den Kompass schauen

Immer wieder benötige ich meinen Kompass. Er zeigt mir an, ob ich noch „auf Kurs“ bin. Es ist wichtig, dass ich regelmäßig auf meinen Kompass schaue, d. h. ich überprüfe, ob ich meine Ziele tatsächlich noch verfolge, welche Fortschritte ich gemacht habe und ob ich noch in meinem Zeitplan bin. Auch hier muss ich für mich das richtige Maß finden. Ich muss nicht ständig auf meinen Kompass fixiert sein, aber allzu lange sollten die Abstände auch nicht sein. Wenn ich mich orientiere, empfiehlt es sich außerdem, mir Zeit für einen 10-Minuten-Check zu nehmen.

Irgendwann bin ich dann am Ende meines Lebens angelangt, und dann erwarte ich entweder einen Übergang in eine andere Existenzform oder das absolute Ende meiner Existenz. Mein Entwicklungsplan hat sein Ende erreicht.

 

Ich bin Dieter Jenz, Begleiter, Berater und Coach mit Leidenschaft. Über viele Jahre hinweg habe ich einen reichen Schatz an Kompetenz und Erfahrung erworben. Meine Themen sind die "4L": Lebensaufgabe, Lebensplanung, Lebensnavigation und Lebensqualität.