Lebensaufgabe und Selbstheilung – Veränderung erleben!

Welcher Zusammenhang besteht zwischen Lebensaufgabe und Selbstheilung? Gibt es überhaupt einen Zusammenhang? Wenn ja, welche konkreten Auswirkungen ergeben sich dann für mein Leben?

Eine Lebensaufgabe gibt mir, wie schon erwähnt, eine Richtung für mein Leben. Wenn ich meine Lebensaufgabe umsetze, sie im wahrsten Sinn des Wortes lebe, erfülle ich mich selbst mit Zufriedenheit. Ich setze meine Talente und Fähigkeiten für mich und andere nutzbringend ein. Immer wieder habe ich kleine und große Erfolgserlebnisse. Über Motivation brauche ich mir keine intensiven Gedanken zu machen. Sie ist einfach da.

Heilung ist nur notwendig, wenn etwas nicht heil ist. Viele Menschen leiden in der Tat an „unheilen“ Zuständen. Sie sind in ihrem Beruf oder an ihrem Arbeitsplatz nicht glücklich, sie sind arm an guten, erfüllenden Beziehungen, und manche leiden sogar an psychosomatischen Symptomen.

Dass Heilungsbedarf bei vielen Menschen besteht, lässt sich leicht erkennen und mit Zahlen untermauern. Untersuchungen belegen etwa, dass etwa ein Viertel bis ein Drittel der Arbeitnehmer innerlich gekündigt haben. Sie sind unzufrieden, haben eine resignative Grundhaltung eingenommen und leisten manchmal nicht einmal mehr „Dienst nach Vorschrift“. Viele Menschen leiden an einem sehr lose geknüpften oder gar fehlenden Beziehungsnetz, unter sozialer Einsamkeit. Eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach zeigte etwa, dass insgesamt fast 20 Prozent der Deutschen häufig oder gelegentlich Einsamkeit empfinden.

Eine Lebensaufgabe kann mir wesentlich dabei helfen, zu einem erfüllenden Leben zu finden. Auch auf den ersten Blick nicht veränderbare harte Rahmenbedingungen, wie etwa die wirtschaftliche Abhängigkeit von der aktuellen Arbeitsstelle oder vielleicht die vom Ehepartner, erscheinen nicht mehr so problembeladen und werden nicht mehr als so negativ erlebt.

Im engeren Sinn bezieht sich Selbstheilung auf die vollständige Heilung eines bestimmten Leidens. Es ist eine Heilung, die ich selbst bewirke und die ich mir deshalb auch selbst zuschreiben kann. Wenn ich Erfüllung in einer Lebensaufgabe finde, dann handelt es sich nicht um Selbstheilung in diesem engeren Sinn. Aber es ist indirekte Selbstheilung. Ich schaffe aktiv ein Gegengewicht zu dem, was mich mehr oder weniger schwer bedrückt. Ich bringe mich selbst in eine bessere Balance. Vielleicht ergibt es sich später, dass ich Rahmenbedingungen aktiv verändern kann. Möglicherweise kann ich meine Lebensaufgabe zum Beruf machen, dadurch eine ungeliebte Arbeitsstelle aufgeben und mich aus einer wirtschaftlichen Abhängigkeit vom Arbeitgeber befreien.

Selbst wenn sich die äußeren Umstände nicht oder kaum verändern – ich gewinne in jedem Fall! Ich schaffe ein Gegengewicht zu schwierigen Lebensumständen und bewirke indirekt Selbstheilung.

Ich bin Dieter Jenz, Begleiter, Berater und Coach mit Leidenschaft. Über viele Jahre hinweg habe ich einen reichen Schatz an Kompetenz und Erfahrung erworben. Meine Themen sind die "4L": Lebensaufgabe, Lebensplanung, Lebensnavigation und Lebensqualität.

Demnächst als eBook

100 inspirierende Zitate