Planung für Wanderungen 2019

Die Planung für Wanderungen mit spirituellen Impulsen im ersten Halbjahr 2019 steht an. Welche Orte und Termine bieten sich an?

Für die Wanderungen eignen sich die Rhön (Hessische Rhön, Bayerische Rhön und Thüringische Rhön) und der Vogelsberg am besten. Warum? Es sind die grandiosen Fernblicke, die dort möglich sind. Bei guten Sichtverhältnissen lassen sich beispielsweise die Taunushügel von der Rhön aus erkennen. Im Taunus und im Spessart sind die Hügel hingegen großenteils bewaldet. Fernblicke sind oft nur von Aussichtstürmen aus möglich.

Weitblick - Foto privat
Weitblick in der Bayerischen Rhön – Foto privat

Fernblicke tun der Seele richtig gut. Der weite Blick in die Landschaft bringt die Weite auch in die Stimmung. Die Seele atmet tief durch. Und wenn die Temperaturen (noch) nicht hoch sind und die Sonne scheint, spürt man in der offenen Landschaft ihre wärmenden Strahlen auf der Haut.

Einige Orte für Rundwanderungen sind noch offen. Neue Strecken sollen hinzukommen. Diese sollten vom Rhein-Main-Gebiet aus gut erreichbar sein. Hessen und Bayern (Unterfranken) mit ihren Mittelgebirgen kommen als Zielregionen infrage.

Wegweiser an der Kissinger Hütte - Foto privat
Wegweiser an der Kissinger Hütte – Foto privat

Die Wanderstrecken für Tageswanderungen sollten etwa 12-16 km lang sein und möglichst wieder zum Ausgangsort zurückführen (oder alternativ sollte die Rückkehr zum Ausgangsort mit dem öffentlichen Nahverkehr möglich sein). Sie sollten ein möglichst schönes Wandererlebnis bieten, es ermöglichen, die Natur in ihrer ganzen Schönheit und Vielfalt wahrzunehmen.

Es ist wichtig, dass auf Wanderstrecken mit möglichst wenig Störeinflüssen zu rechnen ist. „Wanderautobahnen“, die von sehr vielen Menschen begangen werden, kommen deshalb nicht in die engere Wahl. Und es sollten Wanderstrecken sein, die mit mittlerer Kondition gut zu bewältigen sind.

Falls Sie gute Vorschläge haben, nur zu! Senden Sie mir bitte eine E-Mail mit Ihrem Tourenvorschlag.

Alle neuen Strecken werden vorher von mir begangen, um sie auf ihre Tauglichkeit zu prüfen. Sie sollen ja den vorgenannten Kriterien entsprechen.

Für das 1. Halbjahr 2019 sind folgende Wanderungen geplant:

Tag (Samstag) Ausgangspunkt Beschreibung
30. März Campingplatz Nieder-Moos Rundtour (ca. 13 km) um drei Seen (Nieder-Mooser See, Ober-Mooser See und Rothenbach-Teich)
Schwierigkeit: leicht
27. April Busenborn (bei Schotten) Rundtour (ca. 14 km) über den Bilstein zum Hoherodskopf und über den Gackerstein zurück nach Busenborn
Schwierigkeit: mittel
18. Mai Oberbach (OT von Wildflecken) Rundtour (ca. 13 km) über die Kissinger Hütte und den Guckaspass zum Kreuzberg (Rhön), zurück mit dem Bus nach Oberbach
Schwierigkeit: mittel
15. Juni Guckaisee (bei Poppenhausen) Rundtour (ca. 13 km) über die Fuldaquelle zur Wasserkuppe und über den Pferdskopf zurück zum Guckaisee
Schwierigkeit: mittel

Termin- und Prpgrammänderungen bleiben vorbehalten.

Dieter Jenz
Ich bin Dieter Jenz, Begleiter, Berater und Coach mit Leidenschaft. Über viele Jahre hinweg habe ich einen reichen Schatz an Kompetenz und Erfahrung erworben. Meine Themen sind die "4L": Lebensaufgabe, Lebensplanung, Lebensnavigation und Lebensqualität.