Buchrezension: Wie Träume wahr werden

Buchdetails

Wie Träume wahr werden, Goldmann Verlag
Wie Träume wahr werden, Goldmann Verlag

Titel: Wie Träume wahr werden: Das Geheimnis der Potentialentfaltung

Autoren: Gerald Hüther, Sven Ole Müller, Nicole Bauer

Verlag: Wilhelm Goldmann Verlag, 2018

Seiten: 288 (Print)

Preis: 22,00 Euro (Hardcover), 19,99 Euro (eBook)

ISBN: 978-3-442-31481-2 (Print)

EAN: 9783641223830 (ePUB)

Motivation

Es gibt auf dem Markt genügend Literatur darüber, wie Menschen ihre Träume verwirklichen können. Meist geht es dabei um den Einzelnen, der sein Ziel erreicht und seinen Erfolg feiert, weniger um das Ausleben von Sehnsüchten und Träumen in einer Gruppe. Wie Menschen in einer Gemeinschaft gemeinsam über sich hinauswachsen und einen Traum verwirklichen können, darüber ist vergleichsweise viel weniger zu finden.

Wäre das Buch lediglich eine Art Erlebnisbericht von Amateursportlern, die ihr großes Ziel erreicht haben, hätte ich mir das Buch nicht gekauft. Die von Gerald Hüther in das Buch eingewobenen Erkenntnisse der Hirnforschung gaben den Ausschlag, das Buch zu beschaffen.

Autoren

Das Buch ist ein Gemeinschaftswerk von Gerald Hüther mit Sven Ole Müller und Nicole Bauer als Co-Autoren.

Gerald Hüther ist ein deutscher Neurobiologe und Autor populärwissenschaftlicher Bücher. Nach seiner Flucht aus der ehemaligen DDR arbeitete er in der Bundesrepublik mehrere Jahre auf dem Gebiet der experimentellen Hirnforschung und beschäftigte sich u. a. mit Hirnentwicklungsstörungen, Wirkmechanismen von Psychopharmaka und Auswirkungen psychischer Belastungen.

Nach Beendigung seiner Tätigkeit an der Universität wirkt er jetzt als Vorstand der Akademie für Potentialentfaltung. Ziel der Arbeit dieser Akademie ist die Transformation unserer gegenwärtigen Beziehungskultur.

Sven Ole Müller ist selbständiger Unternehmer. Heute ist er als Multipreneur und Vortragsredner tätig.

Nicole Müller ist als Juristin tätig und berät in verschiedenen Zusammenhängen zu juristischen Spezialthemen.

Zielgruppe

Das Buch richtet sich an keine spezielle Zielgruppe. Es ist in leicht verständlicher Sprache geschrieben. Vorwissen ist nicht erforderlich.

Jeder kann irgendwann im Leben den Wunsch verspüren, Mitglied eines Dream-Teams zu werden oder selbst ein Dream-Team ins Leben zu rufen. Das Buch wendet sich an alle Leser, die sich für das Thema „Potentialentfaltung“ im Team interessieren. Dazu zählen insbesondere auch Personen, die sich beruflich mit Teambildung und ‑formung beschäftigen.

Inhalt

Das Buch erzählt die Geschichte des „XXL Co-Creative Team“, eines deutschen Amateur-Radsportteams, das 2016 das Race across America, kurz RAAM, in der Kategorie 4-Person-Mixed gewann. Dieses Radrennen führt über fast 5000 km und 50000 Höhenmeter von der amerikanischen Westküste bis zur Ostküste. Es gilt als inoffizielle Weltmeisterschaft des Radsports, als härtestes Radrennen und außerdem als härtester Ausdauerwettkampf der Welt. Das aus vier Radrennfahrern bestehende „XXL Co-Creative Team“ gewann dieses Rennen in der Kategorie 4-Person-Mixed in der Gesamtzeit von 6 Tagen und knapp 18 Stunden mit einem Vorsprung von rund 4,5 Stunden, was in etwa einer Durchschnittsgeschwindigkeit von gut 30 km/h entspricht. Dies ist eine äußerst beachtliche Leistung.

Inhaltlich überspannt das Buch die Zeit von der ersten Idee bis hin zu Reflektionen nach dem Sieg. Berichtet wird, wie sich das Team formierte, sich konzentriert auf das Rennen vorbereitete und nach nur etwa elf Monaten Vorbereitung am RAAM teilnahm und das Rennen gewann. Ein Resümee der Protagonisten rundet das Buch inhaltlich ab.

Gerald Hüther, der das Projekt mit der Akademie für Potentialentfaltung begleitete, kommt mit Erkenntnissen der Hirnforschung und Neurobiologie zu Wort. Den größten Raum nehmen jedoch die Schilderungen von Sven Ole Müller (Initiator) und Nicole Bauer (Mitinitiatorin) ein.

Im Kern beschäftigt sich das Buch mit der Frage, welche Faktoren zusammentreffen müssen, damit ein Team als Ganzes die schon vorhandenen oder angelegten Potentiale entfalten kann, damit aus einem Team ein Dream-Team wird.

Im Anhang befindet sich ein von den Vorständen der Akademie für Potentialentfaltung (Gerald Hüther und Klaus-Dieter Dohne) entwickelter WeQ-Test. Dieser Test, den auch das „XXL Co-Creative Team“ durchführte, soll die Qualität des Zusammenwirkens der Mitglieder eines Teams sichtbar machen. Das Testverfahren wird im Buch kurz vorgestellt.

Mein Eindruck

Der besondere Wert dieses Buchs liegt darin, dass es über einen Erlebnisbericht der Protagonisten weit hinausreicht. Es ist ein Buch, das Erkenntnisse der Wissenschaft und gelebte Praxis miteinander verbindet. Es macht sichtbar und nachvollziehbar, welche Faktoren notwendig sind, damit sich ein Team nicht nur formieren, sondern sich zum Dream-Team entwickeln und auch auf Dauer bestehen kann. Und es vermittelt anschaulich, wie ein Team sich so entwickeln kann, dass die Teammitglieder dazu bereit sind, miteinander nicht nur über Höhen, sondern auch durch Tiefen zu gehen.

Jedes Team lebt von der Potentialentfaltung seiner Mitglieder. Zusammen lässt sich wesentlich mehr erreichen als der Einzelne es jemals vermag. Und dabei kann jedes Teammitglied die erfüllende Erfahrung machen, in eine wertschätzende Gemeinschaft eingebunden zu sein. Das Buch macht eindrücklich deutlich, wie eine gesunde Gemeinschaftskultur gefördert und aufrechterhalten werden kann.

Gerald Hüther spannt eine Beziehung zwischen den Begriffen „Erfolg“, „Gelingen“ und „Anliegen“ auf. Er bezeichnet Erfolg, das Erreichen einfacher und möglichst klar definierter Ziele, als Nebeneffekt des Gelingens, der Verwirklichung eines Traums. Ein Anliegen kann einen Großteil des Lebens durchziehen, reicht über die Lebensspanne hinaus und muss an die Nachfahren weitergegeben werden. Ein Anliegen kann die Mitglieder eines Teams dauerhaft miteinander verbinden und ein sehr starkes Band bilden. Im Vergleich dazu ist eine Lebensaufgabe auf den Einzelnen bezogen und reicht nicht über das Lebensende hinaus.

Was auf den ersten Blick vielleicht etwas theoretisch klingt, erweist sich im Leben eines Dream-Teams als essentiell. Es kommt sehr darauf an, worauf ein Team in seiner ganzen Diversität fokussiert ist. Das Buch lässt den Leser teilhaben, wie sich das Team vor und während des Rennens weiterentwickelte. Das Team blieb stets auch Resonanzraum für Sehnsüchte und Träume des Einzelnen.

Obwohl die Ereignisse in dem Buch nicht in ihrer chronologischen Folge wiedergegeben werden, lässt sich der Potentialentfaltungsprozess im Team leicht nachvollziehen. Die maßgeblichen Faktoren, die diesen Prozess begünstigen, gelten allgemein und lassen sich deshalb für jede Art von Gemeinschaft anwenden. Jede Art von Gemeinschaft kann sich zu einem Dream-Team entwickeln, und dies gelingt umso besser, je mehr sich Anliegen und Gelingen verbinden. Dies ist eine der wesentlichen Erkenntnisse dieses Buches.

In dem Buch schwingt viel Offenheit mit. Die Protagonisten lassen den Leser nicht nur am Entwicklungsprozess des Teams teilhaben, sondern lassen auch erlebte Probleme und Schwierigkeiten nicht einfach aus. Dem Leser wird es leicht gemacht, sich in die Vorgänge und Stimmungen im Team hineinzufinden und hineinzufühlen. Dies ist ein Pluspunkt dieses Buchs, denn so ist ein Bezug auf die Faktoren möglich (z. B. Teammitglieder begegnen sich als Subjekte, sehen einander nicht als Objekte, um andere „vor ihren Karren zu spannen“ um eigene egoistische Interessen durchzusetzen), die letztlich ein Dream-Team ausmachen.

Was für das Radsportteam galt, das Zusammenführen von Menschen in einem Team, gilt auch sinnentsprechend für das Buch: das Zusammenführen von Wissenschaft und Praxis. Wäre das Buch lediglich eine wissenschaftliche Abhandlung oder lediglich ein Erlebnisbericht, so wäre der Erkenntniswert sehr viel geringer.

Das Buch präsentiert keine neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse. In verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen (vor allem Sozialwissenschaften und Neurobiologie) wurden bis dato genügend Erkenntnisse gesammelt, um zu verstehen, wie es gelingen kann, Teams zu bilden, zu formen und lebendig zu halten. Sehr häufig scheitert jedoch die Umsetzung in die Praxis. Es ist ein Verdienst dieses Buchs, wissenschaftliche Erkenntnisse und die Erkenntnisse und Erlebnisse der Protagonisten zusammenzuführen.

Nicht zuletzt ist das Buch auch ein Plädoyer gegen Einzelkämpfertum. In einer immer mehr zusammenwachsenden Welt, der fortschreitenden Globalisierung mit ihren länderübergreifenden Wertschöpfungsketten, wird der Einzelkämpfer zukünftig immer mehr in die Exotenecke gedrängt. Unternehmen, überhaupt Organisationen jeglicher Art, sind darauf angewiesen, dass Mitarbeiter zusammenarbeiten und etwas hervorbringen, das die Summe der Einzelpotentiale übersteigt. Insofern lassen sich Erkenntnisse aus diesem Buch auch in  weitere Lebensbereiche übersetzen.

Es wäre verfehlt, dieses Buch als Praxisleitfaden zu bezeichnen. Diesen Anspruch erhebt es auch nicht. Immer wenn Menschen sich zu etwas zusammenfinden sind es Individuen mit ihren einzigartigen Persönlichkeitsstrukturen. Deshalb kann das Buch keine „Blaupause“ für Teambildung sein. Aber es liefert einen wahren Erkenntnisschatz, worauf es bei der Teambildung ankommt.

Mein Fazit

„Wie Träume wahr werden“ ist ein lebendig geschriebenes Buch, das sich zudem sehr leicht lesen lässt. Gleichzeitig ist es ein zeitloses Buch, denn die herauskristallisierten „Erfolgsfaktoren“ sind nicht nur heute relevant und gültig, sondern sie werden es auch in der absehbaren Zukunft sein.

Die universelle Anwendbarkeit der für die Potentialentfaltung essentiellen Faktoren und der WeQ-Test im Anhang machen es zu einem praktisch anwendbaren Buch. Wer immer einen Traum hat und sich mit dem Teamformungsprozess beschäftigt, findet in dem Buch genügend praktische Hinweise. Aber auch für bereits bestehende Teams, die sich weiterentwickeln und ihr Potential entfalten möchten, bringt das Buch sicherlich großen Nutzen.

Ich habe das Buch mit großem Gewinn gelesen und empfehle es gerne.

Meine Wertung:

Lesbarkeit und Verständlichkeit: Rating 5 Sterne
Schlüssigkeit der Argumentation: Rating 5 Sterne
Preis-/Leistungsverhältnis: Rating 5 Sterne
Gesamteindruck: Rating 5 Sterne

 

Dieter Jenz
Ich bin Dieter Jenz, Begleiter, Berater und Coach mit Leidenschaft. Über viele Jahre hinweg habe ich einen reichen Schatz an Kompetenz und Erfahrung erworben. Meine Themen sind die "4L": Lebensaufgabe, Lebensplanung, Lebensnavigation und Lebensqualität.