Erfolge feiern, zelebrieren – gerne auch mit anderen

Dieser Beitrag ist Teil 12 von 13 der Reihe Der Weg zur gesunden Selbstwertschätzung

Erfolge feiern, zelebrieren – geht es nur um die großen Erfolge oder dürfen auch kleine Erfolge gefeiert werden?

Jeden Tag gelingt mir etwas, vielleicht etwas ganz Unscheinbares, aber es gelingt. So kann ich jeden Tag meine kleinen und großen Erfolge feiern, ja sie sogar zelebrieren. Ich gehe nicht einfach über das hinweg, was mir gelungen ist, sondern ich nehme es bewusst wahr. Und ich genieße es.

Es wäre schade, über Erfolge einfach hinwegzugehen als wären sie etwas Selbstverständliches. Schließlich war die Arbeit vielleicht schwierig und hat viel Schweiß gekostet. Dies darf ruhig anerkannt und gewürdigt werden, auch von mir selbst. Falsche Bescheidenheit ist nicht angebracht.

Weshalb sollte ich regelmäßig Erfolge feiern? Wäre es nicht besser, sich das Feiern und Zelebrieren so lange aufzusparen, bis das große Ziel erreicht ist? Eher nicht, denn das Feiern und Zelebrieren zwischendurch trägt auch dazu bei, mich motiviert zu halten. Es ist besser, seine kleinen Belohnungen nicht aufzuschieben, sondern sie sich zeitnah zu gönnen.

Es müssen nicht die großen Dinge sein, die ich mir gönne. Viele Belohnungen, wie beispielsweise der Spaziergang am See am Abend, kosten überhaupt kein Geld. Ich kann bei der Wahl meiner Belohnung durchaus kreativ sein. Natürlich sollte die Belohnung auch dem angemessen sein, was gelungen ist. Wenn ich einen „kleinen“ Erfolg feiere, sollte meine Belohnung entsprechend klein ausfallen. Ist es ein „großer“ Erfolg, kann ich mir etwas mehr gönnen und beispielsweise Essen gehen.

Manchmal sind auch andere Menschen an meinen kleinen wie großen Erfolgen beteiligt. Weshalb also nicht gemeinsam mit meinen Unterstützern etwas unternehmen, mit ihnen gemeinsam feiern? Ein Anruf, eine Unterhaltung am Telefon, ein gemeinsames Essen, frischen gleichzeitig Beziehungen wieder auf.

Bei Feiern und Zelebrieren kommt außerdem so etwas wie „Kompetenzvergnügen“ auf und erfasst mich. Ich habe Früchte meiner Arbeit hervorgebracht, mir ist etwas gelungen, ich schaue darauf und freue mich darüber.

Weiterführende Fragen:

  • Hindert mich etwas daran, meine kleinen und großen Erfolge zu feiern?
  • Was kann ich heute feiern?
  • Habe ich heute schon „Kompetenzvergnügen“ erlebt?
Vorhergehende/Folgende Beiträge<< Beziehungen und Kontakte auf den Prüfstand stellenDranbleiben und den Lohn sehen und erleben >>

Dieter Jenz
Ich bin Dieter Jenz, Begleiter, Berater und Coach mit Leidenschaft. Über viele Jahre hinweg habe ich einen reichen Schatz an Kompetenz und Erfahrung erworben. Meine Themen sind die "4L": Lebensaufgabe, Lebensplanung, Lebensnavigation und Lebensqualität.