Mehr Kairos-Zeit erleben

Was bedeutet es, Kairos-Zeit zu erleben, die Gunst des Augenblicks zu nutzen? Wie kann ich mehr Kairos-Zeit erleben, das pure Leben erleben?

Wer hat es nicht schon erlebt? Menschen reagieren sehr unterschiedlich auf Ereignisse. Was geschieht beispielsweise wenn sich der Zug verspätet? Manche Menschen nehmen es gelassen, mit fast stoischer Ruhe. Sie finden sich schnell mit der Situation ab. Andere wiederum erregen sich fast bis zum Äußersten. Doch unabhängig davon, wie Menschen reagieren, ändert sich an der Situation selbst nichts. Ob ich mich darüber aufrege oder nicht, der Zug kommt trotzdem nicht früher an. Was mache ich jetzt mit der Zeit?

Im Griechischen gibt es für Zeit zwei Begriffe: Chronos und Kairos. Chronos meint die quantitativ messbare Zeit, während Kairos die rechte Zeit bedeutet, die einzigartigen Momente, in denen einzigartige Dinge geschehen oder erreicht werden können. Kairos kann nicht gemessen werden. Es geht um die Qualität der Zeit.

Ich könnte mich also ganz einfach ärgern und versuchen, die Wartezeit bis zur Abfahrt des Zugs irgendwie totzuschlagen. Oder ich könnte mich über die Möglichkeit freuen, mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen, Eindrücke aufzunehmen. Ich könnte mich für Kairos-Momente aufschließen. Kairos verleiht der Zeit Tiefe. Kairos-Zeit bedeutet im Jetzt zu leben.

Wenn ich etwas besonders eindrückliches erlebe, mag es mir so vorkommen als stünde die Zeit still. Es mag sein, dass ich die Zeit völlig vergesse, wenn mich mein Kind erstmals anlächelt, wenn ich mich von einem sterbenden Menschen verabschiede, wenn sich unversehens eine spannende Unterhaltung ergibt, wenn sich bei einer Wanderung ein völlig neuer Blick vor mir auftut, wenn ich ganz bei jemand oder bei einer Sache bin. Hier findet das pure Leben statt.

Kairos bedeutet auch auf etwas zu warten, auf den Moment wenn etwas reif ist. Wenn der rechte Zeitpunkt gekommen ist, fällt die Ernte leicht, fällt das Handeln leicht. Den Moment erkennen, bedeutet auch, Verantwortung zu übernehmen, Dinge in die Hand zu nehmen.

Kairos-Zeit erleben bringt mich dazu, aufmerksam zu sein, zu beobachten, und zu handeln, wenn die Zeit gekommen ist. Und wenn ich mich irre? Ja, ich kann mich irren. Das Risiko, dass ich mich irre und mich falsch entscheide, muss ich eingehen. An meinen Erfahrungen werde ich reifen. Immerhin übernehme ich Verantwortung und lade sie nicht mehr auf andere ab.

Ich bin Dieter Jenz, Begleiter, Berater und Coach mit Leidenschaft. Über viele Jahre hinweg habe ich einen reichen Schatz an Kompetenz und Erfahrung erworben. Meine Themen sind die "4L": Lebensaufgabe, Lebensplanung, Lebensnavigation und Lebensqualität.