Was geschieht mit mir? – Geht es weiter, und wenn ja, wie?

Was geschieht mit mir? Um diese Frage und „Geht es weiter, wenn ich sterbe? – Und wenn ja, wie?“ dreht sich ein Buch, an dem ich gerade arbeite. Die Frage beschäftigt mich persönlich sehr und deshalb möchte ich eine Antwort finden, zuerst einmal für mich. Aber vielleicht ist der Weg zur Antwort auch für andere Menschen interessant, deshalb das Buch.

Auf diese Frage wurden im Lauf der Jahrtausende schon viele Antworten gegeben. Ist nicht schon alles gesagt? Nein, aus meiner Sicht ist definitiv nicht schon alles gesagt. Was ich bisher an Antworten gefunden habe, befriedigt mich nicht. An Antworten mangelt es zwar keineswegs, aber allzu oft fehlt mir die stichhaltige Begründung. Was ich gefunden habe, erscheint mir wie ein Konzert von Antworten mit vielen Missklängen. Manche Antworten, vor allem aus der „Ecke“ der Religionen und Weltanschauungen klingen geradezu abstrus, andere erscheinen durchaus plausibel.

Philosophen, Theologen und Esoteriker haben ein Weltbild vor Augen, das sie aus ihrer Sichtweise heraus argumentativ begründen. Aber viele ihrer Antworten stellen sich als unfundierte Spekulation heraus, wenn ich sie mit Arbeitsmethoden der Wissenschaft überprüfe. Wie lassen sich die plausibel erscheinenden Antworten mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und Gesetzmäßigkeiten vereinbaren?

Wissenschaftler – Physiker, Chemiker, Biologen usw. – konzentrieren sich in ihrer jewseiligen Disziplin auf das Beweisbare, lassen übernatürliche, unbeweisbare, aber dennoch aufgetretene Phänomene verständlicherweise nicht gelten. Gleichzeitig sind die Erkenntnisse der Wissenschaft in vielen Bereichen noch sehr lückenhaft. Jede gefundene Antwort scheint postwendend drei neue Fragen zu provozieren. Dennoch bietet die Wissenschaft einen reichen Schatz an Erkenntnissen. Aber die Frage stellt sich am Ende doch: Muss ich wissenschaftliches Denken ablegen, um meine Antwort zu finden?

Wo liegt die Wahrheit? Das will ich herauszufinden und deshalb arbeite ich an diesem Buch.

Wie gehe ich dabei vor? Beruflich habe ich mich lange Jahre mit Informatik beschäftigt. Das hat mein Denken geprägt und geschärft. Das ist mein Ausgangspunkt. Über teilweise recht unkonventionelle Fragen, wie etwa: „Was wiegt die Seele?“ bahne ich mir den Weg zu einer schlüssigen Antwort.

Ich bin Dieter Jenz, Begleiter, Berater und Coach mit Leidenschaft. Über viele Jahre hinweg habe ich einen reichen Schatz an Kompetenz und Erfahrung erworben. Meine Themen sind die "4L": Lebensaufgabe, Lebensplanung, Lebensnavigation und Lebensqualität.