Jeder erleidet irgendwann einmal Rückschläge …

„Jeder erleidet irgendwann einmal Rückschläge. Es ist unmöglich, im Leben ohne sie auszukommen – es sei denn, ihr lebt extrem vorsichtig und vermeidet sie. Aber dann war euer Leben umsonst – und automatisch ein einziger Rückschlag.“ Joanne K. Rowling

Jeder erleidet irgendwann einmal Rückschläge, J.K. Rowling - Gestaltung: privat
Gestaltung: privat

Joanne K. Rowling (geb. 1965) ist eine britische Schriftstellerin. Mit einer Reihe von Romanen um den Zauberschüler Harry Potter wurde sie berühmt. Außerdem ist sie als Drehbuchautorin und Produzentin aktiv.

Ein Rückschlag ist nicht das Ende

Joanne K. Rowling erlebte mehrere Rückschläge. Bevor sich Bloomsbury Publishing schließlich dazu entschloss, den ersten Harry-Potter-Band mit einer Startauflage von 500 Exemplaren zu verlegen, lehnten ein Dutzend britische Verlage das Manuskript ab. Aus heutiger Sicht dürfte dies einer teuersten Fehler der Literaturgeschichte gewesen sein, denn die Reihe der Harry-Potter-Bücher erreichte weltweit eine Auflage von mehreren hundert Millionen.

Über ihre Erfahrungen des Scheiterns und der Rückschläge sagte sie: „Das Scheitern lehrte mich Dinge über mich, die ich anders nie hätte lernen können.“ 2008 lud die Harvard University Joanne K. Rowling dazu ein, die Commencement Speech (Abschlussrede am Ende des Studiums) zu halten. Sie sprach darüber, warum Rückschläge gut sind und das Zitat stammt aus dieser Rede.

Der Weg zum Erfolg verläuft nur selten immer gerade. Manchmal ist es notwendig oder wird sogar durch Umstände erzwungen, einen Schritt zur Seite oder vielleicht sogar auch zurück zu machen. Dies bedeutet aber keineswegs, dass der Weg zum angestrebten Ziel versperrt ist.

Gerade Menschen mit geringem Selbstvertrauen neigen zu Versagensängsten. Sie konzentrieren sich darauf, möglichst keine Fehler zu machen. Bei neuen Aufgaben fühlen sie sich so als wären diese übermächtig und schrecken deshalb vor neuen Herausforderungen zurück. Dies führt jedoch dazu, dass sie so die Chance verpassen, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Ihnen fehlt der Mut, wobei jedoch Mut auch bedeutet, Fehler mit einzukalkulieren und sie zu akzeptieren.

Erfolge ohne Rückschläge sind äußerst selten. Wichtig ist es, nicht aufzugeben. Auch der US-amerikanische Erfinder und Unternehmer Thomas Alva Edison erlebte sehr viele Rückschläge. Von ihm ist überliefert: „Ich bin nicht gescheitert – ich habe 10.000 Wege entdeckt, die nicht funktioniert haben.“ Aber er entdeckte auch Wege, die funktioniert haben. Im Lauf seines Lebens reichte er über 1000 Patentanträge ein.

Außerdem interessant:

Dieter Jenz
Ich bin Dieter Jenz, Begleiter, Berater und Coach mit Leidenschaft. Über viele Jahre hinweg habe ich einen reichen Schatz an Kompetenz und Erfahrung erworben. Meine Themen sind die "4L": Lebensaufgabe, Lebensplanung, Lebensnavigation und Lebensqualität.