Meine Biografie

Meine Biografie fasst meine berufliche wie private Entwicklung kurz zusammen.

Aufgewachsen bin ich in Süddeutschland, genauer gesagt, im Großraum Stuttgart am Rand der Schwäbischen Alb. Meine Kindheit und Jugend spielte sich in einem Drei-Generationen-Haus ab.

Meinen beruflichen Weg startete ich mit einer kaufmännischen Ausbildung. Daran schloss sich ein Studium der Betriebswirtschaft an. Nach Stationen in Angestelltenverhältnissen, teilweise in leitender Position, beschritt ich den Weg in die berufliche Selbständigkeit. Mein Beratungsunternehmen führte ich etwa 25 Jahre lang. Das Beratungsspektrum erstreckte sich von mehr fachlich orientierter Beratung bis hin zur allgemeinen Managementberatung. Ich war für mittelständische und Großunternehmen aus unterschiedlichen Branchen wie auch für die Öffentliche Verwaltung tätig.

Zu meiner Biografie gehören auch Krisen, leichtere und schwerere, private und berufliche, selbst erlebte und miterlebte. Diese Krisen haben mich vieles gelehrt, vor allem, dass eine Krise nicht das Ende ist.

Gegen Ende meiner beruflichen Laufbahn wurde es mir immer mehr zum Anliegen, meine reichhaltigen beruflichen Erfahrungen in den Bereichen der allgemeinen Beratung, Analyse und Konzeption, Qualitätssicherung, Konfliktlösung usw. in die Beratung und Begleitung von Privatpersonen einzubringen.

Von 2008-2009 absolvierte ich eine fundierte Ausbildung in Gesprächsführung und Beratung, deren theoretische Grundlagen auf Konzepten der Transaktionsanalyse, der Gesprächspsychotherapie und der Kommunikationspsychologie basieren. 2013 folgte eine intensive Ausbildung zum Krisen-, Sterbe- und Trauerbegleiter.

Ich beschäftige mich intensiv mit Verhaltenstherapie, insbesondere mit der Selbstmanagement-Therapie, begründet von Frederick Kanfer, Hans Reinecker und Dieter Schmelzer. Dies ist aufgrund des ingenieurwissenschaftlichen Hintergrunds von Kanfer nicht weiter verwunderlich. Das systematische, strukturierte Vorgehen kommt mir sehr entgegen, da ich es auch aus meiner langjährigen beruflichen Praxis so kenne. Lange bewährte Managementprinzipien lassen sich mit großem Gewinn auch von und für Privatpersonen nutzen.

Nebenbemerkung: In der Meta-Analyse zur Wirksamkeit von Psychotherapien von Grawe wird die Selbstmanagement-Therapie den Problemlöse-Therapien zugeordnet. Diesen wiederum bescheinigte die Forschergruppe um Grawe ein ganz außerordentlich günstiges Wirkungsprofil. Siehe Grawe, K., Donati, R. und Bernauer, F. (1994, 1995, 2001): Psychotherapie im Wandel. Von der Konfession zur Profession. Göttingen: Hogrefe.

Seit 2009 habe ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten intensiv in der Praxis angewandt und sehr viel Erfahrung in der Begleitung, der Beratung und dem Coaching von Privatpersonen gewonnen.

Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen bringe ich seit 2009 auch in ehrenamtlichen Tätigkeiten ein.