Wirkliche Schönheit kann ohne Güte nicht existieren …

„Wirkliche Schönheit kann ohne Güte nicht existieren; denn es sind nicht die Züge allein, sondern es ist der Ausdruck, der den Zügen ihren übernatürlichen Reiz gibt.“

August Strindberg
Wirkliche Schönheit kann ohne Güte, A. Strindberg - Gestaltung: privat
Gestaltung: privat

Johan August Strindberg (1849-1912) war ein schwedischer Schriftsteller und Künstler. Strindberg gilt als Schöpfer der modernen schwedischen Prosa und als bedeutendster Dramatiker seines Landes. Seine Dramen sind weltbekannt. Strindberg durchlebte schwere psychische Krisen mit Anzeichen einer Psychose, die sein Leben und manche seiner Werke kennzeichnen.

Was ist wirkliche Schönheit?

Wenn man Menschen befragt, was sie sich unter Schönheit vorstellen, dann denken die meisten wohl zuerst an körperliche Schönheit, an den gut proportionierten Körper, das schöne Gesicht usw. Aber ist das wirkliche Schönheit? Wenn es so wäre, dann wäre sie vergänglich. Der Körper sieht mit achtzig Jahren schließlich nicht mehr so aus wie mit zwanzig. Und außerdem: wäre ein körperlich schöner Mensch, der charakterlich jedoch ein „Kotzbrocken“ ist, wirklich schön?

Strindberg spricht nicht in erster Linie von körperlicher Schönheit, sondern von „seelischer Schönheit“. Diese findet allerdings über den Körper, vor allem den Gesichtsausdruck, ihren Ausdruck.

Was kann man unter „Schönheit der Seele“ verstehen? Für Strindberg ist es die Güte, welche die wesentliche Rolle spielt. Güte braucht ihren Nährboden, charakterliche Eigenschaften, wie beispielsweise Empathie, Hilfsbereitschaft und Konfliktfähigkeit.

Schönheit zeigt sich durch Güte

Welche Personen fallen einem ein, bei denen sich Güte im Gesichtsausdruck zeigt(e)? Manche denken vielleicht an die eigenen Großeltern, manche an bekannte Persönlichkeiten, wie beispielsweise Mutter Teresa oder Frère Roger, und manche an eine oder mehrere andere Personen. Und manchen fällt vielleicht leider niemand ein. Wenn man jemand kennt oder kannte, dem man seelische Schönheit zuschreibt, dann tritt die körperliche Schönheit in den Hintergrund. Sie ist nicht mehr so wichtig. Die Schönheit der Seele überlagert alles.

Auf der anderen Seite bilden Menschen einen Gegenpol, bei denen sich die „Hässlichkeit der Seele“ im Gesichtsausdruck zeigt. Jeder kennt solche Menschen. Ihnen mag körperliche Schönheit zugesprochen werden, aber wenn die Seele hässlich ist, mag sich niemand mit einer solchen Person über das Nötige hinaus einlassen. Man spürt ihnen ihre „Inweltverschmutzung“ ab und sie zeigt sich auch in den Gesichtszügen.

Seelische Schönheit ist nicht vergänglich. Jeder kann daran arbeiten, seine positiven Charaktereigenschaften zu entwickeln. Dann kommt die Schönheit der Seele in einem übernatürlichen Reiz, wie es Strindberg beschreibt, zum Ausdruck. Man steigert seine Attraktivität.

Elisabeth Kübler-Ross sprach aus einem anderen Blickwinkel von innerer Schönheit und meinte damit auch die Schönheit der Seele. Sie vergleicht Menschen mit Buntglasfenstern. Menschen mit innerer Schönheit leuchten gewissermaßen auch im Dunkeln.

Zitate-Suche *

* Sie können nach Text suchen, der in Zitaten vorkommt (Beispiele: „Glück“, „hoff“)

Außerdem interessant:

Ich bin Dieter Jenz, Begleiter, Berater und Coach mit Leidenschaft. Über viele Jahre hinweg habe ich einen reichen Schatz an Kompetenz und Erfahrung erworben. Meine Themen sind die "4L": Lebensaufgabe, Lebensplanung, Lebensnavigation und Lebensqualität.