Archiv der Kategorie: Energie tanken

Energie tanken – Körper, Seele und Geist stärken – Events und Angebote

Planung für Wanderungen 2019

Die Planung für Wanderungen mit spirituellen Impulsen im ersten Halbjahr 2019 steht an. Welche Orte und Termine bieten sich an?

Für die Wanderungen eignen sich die Rhön (Hessische Rhön, Bayerische Rhön und Thüringische Rhön) und der Vogelsberg am besten. Warum? Es sind die grandiosen Fernblicke, die dort möglich sind. Bei guten Sichtverhältnissen lassen sich beispielsweise die Taunushügel von der Rhön aus erkennen. Im Taunus und im Spessart sind die Hügel hingegen großenteils bewaldet. Fernblicke sind oft nur von Aussichtstürmen aus möglich.

Weitblick - Foto privat
Weitblick in der Bayerischen Rhön – Foto privat

Fernblicke tun der Seele richtig gut. Der weite Blick in die Landschaft bringt die Weite auch in die Stimmung. Die Seele atmet tief durch. Und wenn die Temperaturen (noch) nicht hoch sind und die Sonne scheint, spürt man in der offenen Landschaft ihre wärmenden Strahlen auf der Haut.

Einige Orte für Rundwanderungen sind noch offen. Neue Strecken sollen hinzukommen. Diese sollten vom Rhein-Main-Gebiet aus gut erreichbar sein. Hessen und Bayern (Unterfranken) mit ihren Mittelgebirgen kommen als Zielregionen infrage.

Wegweiser an der Kissinger Hütte - Foto privat
Wegweiser an der Kissinger Hütte – Foto privat

Die Wanderstrecken für Tageswanderungen sollten etwa 12-16 km lang sein und möglichst wieder zum Ausgangsort zurückführen (oder alternativ sollte die Rückkehr zum Ausgangsort mit dem öffentlichen Nahverkehr möglich sein). Sie sollten ein möglichst schönes Wandererlebnis bieten, es ermöglichen, die Natur in ihrer ganzen Schönheit und Vielfalt wahrzunehmen.

Es ist wichtig, dass auf Wanderstrecken mit möglichst wenig Störeinflüssen zu rechnen ist. „Wanderautobahnen“, die von sehr vielen Menschen begangen werden, kommen deshalb nicht in die engere Wahl. Und es sollten Wanderstrecken sein, die mit mittlerer Kondition gut zu bewältigen sind.

Falls Sie gute Vorschläge haben, nur zu! Senden Sie mir bitte eine E-Mail mit Ihrem Tourenvorschlag.

Alle neuen Strecken werden vorher von mir begangen, um sie auf ihre Tauglichkeit zu prüfen. Sie sollen ja den vorgenannten Kriterien entsprechen.

Für das 1. Halbjahr 2019 sind folgende Wanderungen geplant:

Tag (Samstag) Ausgangspunkt Beschreibung
30. März Campingplatz Nieder-Moos Rundtour (ca. 13 km) um drei Seen (Nieder-Mooser See, Ober-Mooser See und Rothenbach-Teich)
Schwierigkeit: leicht
27. April Busenborn (bei Schotten) Rundtour (ca. 14 km) über den Bilstein zum Hoherodskopf und über den Gackerstein zurück nach Busenborn
Schwierigkeit: mittel
18. Mai Oberbach (OT von Wildflecken) Rundtour (ca. 13 km) über die Kissinger Hütte und den Guckaspass zum Kreuzberg (Rhön), zurück mit dem Bus nach Oberbach
Schwierigkeit: mittel
15. Juni Guckaisee (bei Poppenhausen) Rundtour (ca. 13 km) über die Fuldaquelle zur Wasserkuppe und über den Pferdskopf zurück zum Guckaisee
Schwierigkeit: mittel

Termin- und Prpgrammänderungen bleiben vorbehalten.

Individuelles Coaching und Wandern

Wo liegt der besondere Gewinn der Verbindung von Coaching und Wandern? Es ist der einzigartige Erfahrungsraum der Natur, der den Unterschied ausmacht!

Ötztler Alpen
Ötztaler Alpen – Foto Privat

Das persönliche Erlebnis in und mit der Natur, das Einlassen auf die Natur, ermöglicht besondere Zugänge zu den eigenen Ressourcen. Im Unterwegssein bietet die Natur einen wohltuenden Raum für Entschleunigung und Entspannung.

Der Weg in die Natur und Unterwegssein in der Natur bedeutet:

  • Entschleunigung,
  • Rückbesinnung auf das Wesentliche,
  • Wahrnehmung und Stärkung der Sinne
Rucksack
Foto: privat

Gewissermaßen als Resonanzkörper kann die Natur dazu beitragen, die Lösung für Ihre Fragen und Probleme für Sie zugänglich zu machen. Die Lösung liegt schon in Ihnen, aber sie ist bisher einfach nicht zugänglich. Und Sie können zu sich selbst finden.

Sie stehen vor einer größeren Veränderung in Ihrem Leben und noch ist nicht klar, welcher Weg stimmig ist.
Sie müssen wichtige Fragen klären, bevor Sie eine fundierte Entscheidung treffen können.
Sie wollen den Mustern auf die Spur kommen, die Sie immer wieder hemmen oder gar blockieren

Wanderung Rhön - Foto: privat
Foto: privat

Die Kombination von Coaching und Wandern kommt am besten auf einsamen und entlegenen Strecken zu ihrer vollen Wirkung. Nur Sie und ich sind unterwegs. Nichts und niemand sonst stört. Die Aufmerksamkeit ist ungeteilt und Zeit bekommt eine völlig neue Qualität. Die Erfahrung des Unterwegsseins, das Erlebnis der Natur, lassen sich ohne Störgeräusche auskosten.

Sie entscheiden

  • wie viel Zeit Sie sich für unsere Coaching-Wanderung nehmen wollen (ein Tag, mehrere Tage),
  • wo Sie wandern möchten („vor Ihrer Haustür“, im Mittel- oder Hochgebirge, im In- oder Ausland),
  • wie die Wanderstrecke beschaffen sein soll (Wanderung auf leicht begehbaren Wegen, bis hin zur Wanderung auf Pfaden, die Trittsicherheit und Schwindelfreiheit verlangen)

Das gewinnen Sie:

  • neue Perspektiven für die Lösung Ihrer Fragen und Probleme
  • einen neuen Einblick in das, was Ihnen wirklich wichtig ist
  • Klarheit darüber, was Sie hemmt oder sogar blockiert.
Haben Sie weitere Fragen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Hier sind die Kontaktdaten:

 

Wanderungen mit spirituellen Impulsen, mit Dieter Jenz

Wanderungen mit spirituellen Impulsen = Natur genießen und Energie tanken für Körper und Seele! Die Schnellaufladung für den Lebensakku!

Blick Richtung Wasserkuppe, Rhön
Blick Richtung Wasserkuppe, Rhön – Foto privat

Bewegung macht glücklich! Bewegung, und damit auch das Wandern, belebt und stärkt Körper und Seele. Überschüssige Stresshormone, wie beispielsweise Adrenalin und Noradrenalin, werden abgebaut. Die Ausschüttung von sogenannten Glückshormonen, wie etwa Dopamin und Serotonin, wird angekurbelt. Bewegung hilft, die Kreativität in Schwung zu bringen, Gedankenblockaden zu lösen, den Kopf frei zu machen.

Geplante Wanderungen - Foto: privat
Bitte auf das Bild klicken – Foto: privat

Wandern tut gut! Gesunde Bewegung in der freien Natur und seelisches Wohlbefinden stehen so in einem engen Zusammenhang. Mit Körper und Seele in Bewegung sein, sich selbst in der Natur wahrnehmen, entschleunigen und zur Ruhe finden, tun Körper und Seele gut.

„Was kann ich mir jetzt unter einer Wanderung mit spirituellen Impulsen vorstellen?“, diese Frage stellt sich unwillkürlich.

Eine Wanderung mit spirituellen Impulsen verbindet mehrere Elemente miteinander, die für Wohlbefinden von Körper und Seele sorgen.

Bewegung

Wir bewegen uns in der freien Natur. Beim achtsamen Gehen erleben wir unseren Körper. Wir erfahren die schon angesprochenen positiven Wirkungen von Bewegung.

Gemeinschaft

Bergwanderung - Foto: Privat
Bergwanderung – Foto Privat

Wir wandern nicht alleine, sondern in einer Gemeinschaft. Dies bietet Möglichkeiten, andere Menschen kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen, Gedanken auszutauschen. „Wandern in Gemeinschaft ist einfach schöner“ fasst das Wandererlebnis treffend zusammen.

Jede Wanderung bietet neben dem gemeinsamen Erleben der Wanderstrecke auch die Möglichkeit zur persönlichen Reflektion. Deshalb werden manche Wegstrecken auch schweigend zurückgelegt.

Spirituelle Impulse

Isarquelle
Wasserquelle, Isar im Karwendel (Foto: C. Spahn)

Spirituelle Impulse regen zum Nachdenken und Nachsinnen an. Sie können zu mehr Klarheit für das eigene Leben, seine Entscheidungen und Wege beitragen. Sie können den Blick weiten hin zu den Grundfragen des Lebens, wie etwa der Frage nach dem Sinn im eigenen Leben.

Gedanken aus den Tiefen der Seele finden ihren Weg ins Bewusstsein. Gehörtes kann während des in-Bewegung-seins reflektiert werden. Plötzliche Klarheit zu neuen persönlichen Aufbrüchen oder Richtungsänderungen kann entstehen – eine Art prägender Erkenntnisblitz.

Wanderstrecken und Organisatorisches

Kissinger Hütte - Blick zum Kreuzberg
Kissinger Hütte, Blick zum Kreuzberg – Foto privat

An Wanderungen mit spirituellen Impulsen kann jede Person mit Freude am gemeinsamen Wandern teilnehmen, die über eine mittlere Kondition verfügt. Die Strecken mit leichtem bis mittlerem Schwierigkeitsgrad bewegen sich normalerweise im Bereich von ca. 12-16 km. Im Auf- und Abstieg werden typischerweise jeweils zwischen 300 und 600 Höhenmeter zurückgelegt. Die reine Gehzeit liegt streckenabhängig im Bereich von ca. 4-6 Stunden. Eine Gruppe umfasst maximal 12 Teilnehmer.

Wanderungen sind meist als Rundwanderungen konzipiert und führen wieder an den Ausgangsort zurück. Einige wenige Wanderungen führen zu einem Zielort, von dem aus wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Ausgangspunkt zurück gelangen können.

Die Teilnahme an einer Wanderung ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Falls die  Anzahl der Anmeldungen die maximale Teilnehmerzahl übersteigt, wird eine Warteliste eingerichtet.

Geplante Wanderungen - Foto: privat
Bitte auf das Bild klicken – Foto: privat

Zu mir, Dieter Jenz: Ich wandere sehr gerne, bevorzugt im Hochgebirge, aber auch gerne in den Mittelgebirgen, wie der Schwäbischen Alb oder der Rhön. Sehr gerne bin ich in fröhlicher Gemeinschaft einer Gruppe unterwegs und genieße Zeiten anregender Gespräche über Gott und die Welt, aber auch Abschnitte, auf denen ich ganz bei mir bin. Ich erlebe selbst immer wieder, wie spirituelle Impulse auf dem Weg einen neuen Blick vermitteln können, und das möchte ich gerne mit anderen teilen.