Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart …

„Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart, der bedeutendste Mensch immer der, der dir gerade gegenübersteht, und das notwendigste Werk ist immer die Liebe.“ Meister Eckhart

Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart, Eckhart - Gestaltung: privat
Gestaltung: privat

Meister Eckhart (auch Eckehart, Eckhart von Hochheim, um 1260-1328) war ein einflussreicher spätmittelalterlicher Theologe und Philosoph. Er leistete einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung der deutschen philosophischen Fachsprache. Mit seinem Gedankengut hatte er beträchtlichen Einfluss auf die spätmittelalterliche Spiritualität im deutschen und niederländischen Raum.

Im Hier und Jetzt leben

Dieter tobte mit seinem Enkel auf dem großen Bett. Sein Enkel liebte dieses Toben und beide hatten ihren Spaß. Sie genossen den Augenblick.

Als Dieter etwas später am Tag über die schöne Zeit mit seinem Enkel sinnierte, wurde ihm etwas wehmütig zumute. Leider konnte er seine Enkelkinder aufgrund der geografischen Distanz nicht oft sehen. Würde es ihm gelingen, seinen immer größer werdenden Enkel beim nächsten Mal noch hochzuheben, um ihn dann so richtig auf das weiche Kissen plumpsen zu lassen? Würden sie wieder gemeinsam toben können?

Diesen Gedanken schob Dieter bewusst beiseite. Beide hatten die Gelegenheit des Augenblicks genutzt und Beziehung und Begegnung erlebt. Dieter hätte diese Zeit auch anders nutzen können, aber dann hätte er viel verpasst.

Die Gegenwart zählt! Vergangenheit ist vergangen, Zukunft ist noch nicht da.

Die Vergangenheit lässt sich nachträglich nicht mehr ändern. Nichts lässt sich mehr ungeschehen machen. Fehlern und Versäumnissen nachzugrübeln oder sich darüber zu ärgern führt zu nichts. Auch ein Zurückträumen in eine rosige Vergangenheit kann zwar Erinnerungen wieder ins Gedächtnis zurückholen, aber ein Wiederholen schöner Zeiten ist nicht mehr möglich.

Die Zukunft kann zwar geplant werden, aber es gibt keine Garantie, dass man Zukunft noch erlebt. Ein Unfall, ein Herzinfarkt, was immer es sei, kann die Zukunft plötzlich versperren. Dann wäre es unklug, das Leben gewissermaßen für später aufzubewahren, in der Erwartung, das Beste käme ja noch.

Gegenwart, Beziehung in der Gegenwart, Liebe im Tun und in Beziehungen – das Hier und Jetzt ausleben. Was für eine Herausforderung?

Außerdem interessant:

Dieter Jenz
Ich bin Dieter Jenz, Begleiter, Berater und Coach mit Leidenschaft. Über viele Jahre hinweg habe ich einen reichen Schatz an Kompetenz und Erfahrung erworben. Meine Themen sind die "4L": Lebensaufgabe, Lebensplanung, Lebensnavigation und Lebensqualität.