Schlagwort-Archive: Optimismus

Ermutigung und Inspiration – Übersicht

Freude - Foto: Kal Loftus, Unsplash
Foto: Kal Loftus, Unsplash

Ermutigung und Inspiration – wir können sie jeden Tag gut gebrauchen. Wir gewinnen Motivation, etwas in Angriff zu nehmen, eine Einstellung zu ändern, kurzum unser Leben aktiv zu gestalten. Wir erkennen, dass wir nicht Opfer der Umstände sind, sondern “Designer” unsers Lebens.

Zitate, Aphorismen, Lebensweisheiten und kluge Worte vermitteln uns wertvolle Impulse. Hier finden Sie einige davon.

Das Wissen um eine Lebensaufgabe …”, Viktor Frankl

Der Mensch ist ein zielstrebiges Wesen …”, Günter Radtke

Die Wirklichkeit beginnt in deinem Kopf …”, Thomas Sautner

Die Zukunft bauen, heißt die Gegenwart bauen …”, Antoine de Saint-Exupéry

Ein Mensch, der seine Lebensaufgabe gefunden hat …”, Jean Monbourquette

Erfolg ist nicht der Schlüssel zum Glück …“, Albert Schweitzer

Hoffnung ist nicht die Überzeugung …”, Vaclav Havel

Mach den ersten Schritt im Vertrauen …”, Martin Luther King jr.

Man kann einen Menschen nichts lehren …”, Galileo Galilei

Man muss sich durch die kleinen Gedanken …”, Dietrich Bonhoeffer

Mein Leben beginnt jeden Tag neu …”, Edith Stein

Meine Kraft schöpfe ich aus meinen Ideen …”, Reinhold Messner

Nur der wird geliebt und geachtet …”, Paolo Coelho

Ob man den Beruf nur ausübt, um …”, Max Lüscher

Was du denkst, das bist und fühlst du …”, Unbekannt

Was durch deinen Geist strömt …”, Rick Hanson

Was immer du tun kannst …”, Johann Wolfgang von Goethe

Wenn das Leben keine Vision hat …”, Erich Fromm

Wenn der Wind der Veränderung weht …”, Unbekannt

Wenn wir uns dafür Zeit nehmen, die Dinge wahrzunehmen, die glücken …”, Martin Seligman

Wer sein Leben so einrichtet …”, Heinz Riesenhuber

Zitate, Aphorismen, Lebensweisheiten

Zitate, Aphorismen, Lebensweisheiten, kluge Worte – sie vermitteln einen reichen Erfahrungsschatz. Sie inspirieren, vermitteln Impulse der Ermutigung und Motivation.

Blume - Foto: Kai Brune, Unsplash
Foto: Kai Brune, Unsplash

Sie sind gerade am Nachdenken über sich oder etwas? Oder vielleicht haben Sie gerade einen „Durchhänger“ und suchen nach etwas, mit dem Sie sich wieder motivieren können. Sie suchen etwas, was Sie aus Ihrer momentanen Situation heraushebt und Ihren Blick weitet, Ihnen eine neue Perspektive vermittelt.

Manchmal sind wir in einem gewissen „Tunnelblick“ gefangen. Dann brauchen wir etwas, das uns aus diesem Tunnel herausleitet und zu einer anderen Perspektive führt. Wir brauchen etwas, das uns einen neuen Impuls gibt, das uns ermutigt und wieder neu motiviert.

Viele Menschen haben in Vergangenheit Großartiges geleistet. Die heute noch Lebenden setzen ihr Wirken in der Gegenwart fort. Wohl alle haben sie Höhen und Tiefen durchlebt, Scheitern erlitten und ausgehalten, aber auch Erfolge gefeiert. Zitate, Aphorismen, Lebensweisheiten und kluge Worte spiegeln einen Erfahrungsschatz wieder, den sie an andere Menschen weitergegeben haben bzw. noch immer weitergeben.

Hier finden Sie Zitate, Aphorismen, Lebensweisheiten und kluge Worte mit Tiefgang zu den folgenden Themen:

  • Berufung und Lebensaufgabe
  • Glück und Erfolg im Leben
  • Glück und Erfüllung in Beziehungen (Partnerschaft, Freundschaft)
  • Werte, die für ein gelingendes Leben wichtig sind

Hier kommen berühmte und weniger berühmte Persönlichkeiten zu Wort. Viele dieser Persönlichkeiten waren bzw. sind auf dem weiten Gebiet der Medizin tätig. Sie können etwas darüber sagen, was Körper, Seele und Geist gesund erhält oder zur Heilung beitragen kann.

Wenn bekannt ist, wie ein Zitat, ein Aphorismus, eine Lebensweisheit oder ein kluges Wort entstanden ist, dann wird diese Hintergrundinformation nicht vorenthalten. Oft steht beispielsweise ein Zitat mit einer bestimmten Situation, einem bestimmten Erlebnis o. ä. in Zusammenhang. Wenn diese Situation bekannt ist, trägt dies zum besseren Verständnis bei.

Auch zum Urheber eines Zitats, eines Aphorismus, einer Lebensweisheit oder eines klugen Wortes finden Sie hier Informationen. Dabei geht es aber weniger um allgemeine biografische Daten – diese lassen sich aus vielen Quellen im Internet, vor allem aber Wikipedia – erschließen. Im Vordergrund stehen andere Aspekte, wie beispielsweise Weltsicht und Motivation.

Es geht an dieser Stelle nicht um die Vielzahl von Zitaten, Aphorismen, Lebensweisheiten und klugen Worten. Mit anderen Worten: es geht hier nicht darum, möglichst viel anzusammeln, also um Quantität, sondern es geht um Qualität. Wichtig ist natürlich auch, dass alles zum Inhalt dieser Website passt. Deshalb wird die Anzahl der Zitate nur langsam anwachsen.

Zu den Zitaten, Aphorismen, Lebensweisheiten, klugen Worten … gelangen Sie durch einen Klick auf das Bild.

Zitate Aphorismen Lebensweisheiten Kluge Worte - Gestaltung: privat

Wenn Sie Texte für Grußkarten, Glückwunschkarten oder ähnliches suchen, werden Sie hier wahrscheinlich nicht fündig. Dafür gibt es jedoch im Internet viele weitere Quellen.

Anleitung zum Lebensglück – das Leben auskosten

Eine Anleitung zum Lebensglück? Wie komme ich dazu?

Den Anstoß gaben meine Enkel. Ich darf sie ein Stück weit auf dem Weg durch das Leben begleiten. Ich wünsche mir von Herzen, dass sie Lebensglück erleben.

Jetzt sind sie noch sehr jung. Das intensive Nachdenken über das Leben, über “Gott und die Welt” und über die großen und kleinen Zusammenhänge wird erst später einsetzen. Ich möchte ihnen gerne etwas „Futter“ zum Nachdenken geben. Deshalb habe ich einiges aufgeschrieben und bin noch dabei.

Meine Anleitung zum Lebensglück wird darüber hinaus auch allgemein hilfreich sein. Deshalb wird sie hier in Teilen veröffentlicht und in unregelmäßigen Zeitabständen erweitert und aktualisiert.

An meine Enkel

Ihr habt die realistische Chance, das Jahr 2100 zu erleben. Was wird euch im Lauf eures Lebens nicht alles begegnen?

GluecklichesKindEuer Lebensumfeld wird sich rasend schnell verändern. Im Jahr 2100 wird die Welt eine völlig andere sein. Aber wie werden die Lebensumstände im Jahr 2100 aussehen? Heute fehlt dafür noch die Vorstellung.

Der Mensch selbst aber verändert sich nicht. Im Jahr 2100 wird er keine drei Ohren oder Schwimmhäute zwischen den Zehen haben. Auch am Zusammenhang Körper-Seele-Geist wird sich in diesem menschheitsgeschichtlich sehr kurzen Zeitraum nichts ändern. Und es wird sich vermutlich auch nichts daran ändern, was als Lebensglück wahrgenommen wird.

Ich freue mich unbändig darüber, mitzuerleben, wie ihr euch zu Persönlichkeiten entwickelt. Kurz nach der Geburt durfte ich euch schon kennenlernen. Und ich darf miterleben, wie ihr körperlich, geistig und seelisch wachst und reift.

Wenn ich euch so aufwachsen sehe, miterlebe, wie ihr euch entwickelt, kommt in mir der Wunsch auf, dass ihr vor Irrwegen und Schmerzen bewahrt bleibt, dass ihr einen klaren Kurs durchs Leben steuert.

Im Lauf meines Lebens habe ich viele schöne Zeiten erlebt und auch manche unschöne. Ich habe mir sprichwörtlich die Nase angestoßen, manchmal ordentlich. Und ich bin über Höhen des Lebens gegangen. Euch wird es vermutlich nicht anders ergehen. Ihr lebt einfach nur in einer anderen Zeit.

Irgendwann kam mir der Gedanke, meine Wünsche für euch zu formulieren. So entwickelte sich zunächst eine kleine Liste, die im Lauf der Zeit immer mehr anwächst. Immer wieder fällt mir etwas ein, was für euch nützlich sein könnte.

Das Ganze schreibe ich aber auch für mich. Was ich euch empfehle, sollte ich natürlich auch selbst beherzigen. Deshalb ist es gut, mich immer wieder daran zu erinnern, was mir selbst wichtig ist.

Was ich hier aufschreibe, ist nicht nur meine eigene Weisheit. Vieles habe ich von anderen gelernt und für mich übernommen. Manches habe ich für mich angepasst. Vieles stammt auch aus wissenschaftlichen Erkenntnissen. Ich schätze die Wissenschaft und bin immer wieder fasziniert, was sie an Erkenntnissen über das Leben hervorbringt.

Übernehmt das, was für euch passt und stimmig ist. Ignoriert das andere oder passt es für euch an.

Ich wünsche euch von Herzen, dass euer Leben gelingt. Von Herzen wünsche ich euch Lebensglück – und dass ihr das Leben in vollen Zügen auskostet.

Und jetzt folgen meine Gedanken. Ich habe sie grob nach Kategorien geordnet. Ob jeder Gedanke exakt zur jeweiligen Kategorie passt, ist nicht so wichtig.

Du

Was auch immer geschieht: du bist wertvoll, du hast Würde.

Sei liebevoll zu dir selbst, sei selbst deine beste Freundin/dein bester Freund.

Reduziere dich nicht selbst auf eine Funktion und lasse dich auch von niemand auf eine Funktion reduzieren.

Du darfst dich abgrenzen und Nein sagen.

Die einzige Person, die du ändern kannst, bist du selbst.

Lass nicht andere für dich bestimmen, was Glück für dich bedeutet.

Versuche immer wieder, im Hier und Jetzt zu leben.

Sorge dafür, dass anderen Menschen etwas Positives dazu einfällt, wie du bist/warst.

Kontrolliere deine Stimmungen, deine Launen. Andere Menschen können nichts dafür, wenn dir „eine Laus über die Leber gelaufen ist“.

Wenn du einen Fehler gemacht hast, dann gib ihn zu.

Versuche früh, deine Berufung zu erkennen.

Versuche früh, deine Lebensaufgabe zu erkennen.

Triff keine wichtige Entscheidung, ohne inneren Frieden zu haben.

Übernehme Verantwortung für jeden Bereich deines Lebens. Gebe nicht anderen die Schuld, wenn etwas in deinem Leben schiefgeht.

Lebe so, dass deine Kinder an dich denken, wenn sie über Charakterzüge wie etwa Fürsorge, persönliche Integrität, Aufrichtigkeit oder Fairness nachdenken.

Je klarer du bist, desto weniger musst du andere bekämpfen.

Lasse dir von niemandem dein Lebenstempo diktieren.

Strebe nach Spitzenleistung, aber nicht nach Perfektion.

Sei pünktlich.

Gewöhne dir eine Haltung der Dankbarkeit auch für die kleinsten Dinge im Leben an.

Genieße die kleinen Dinge, die dir das Leben immer wieder bietet.

Lerne loszulassen, dich an nichts zu klammern.

Verschiebe Freude nicht auf später. Genieße den Augenblick, wenn du etwas Schönes erlebst.

Gestehe dir Zeiten der Regeneration zu. Der Akku muss immer mal wieder aufgeladen werden.

Verpflichte dich selbst dazu, auf den Gebieten, die dir wichtig sind, immer besser zu werden.

Verschwende keine Zeit, dich über Fehler der Vergangenheit zu ärgern. Lerne daraus und gehe deinen Weg weiter.

Dein Körper

Achte auf deine Ernährung. Ernähre dich einigermaßen gesund.

Informiere dich auf den Verpackungen über die Inhaltsstoffe. Dann kannst du entscheiden, ob du das wirklich zu dir nehmen möchtest.

Achte auf dein Gewicht. Du schließt dich sonst von schönen Erlebnissen aus  (wenn du zu viel Gewicht auf die Waage bringst, wirst du kaum Berggipfel erreichen können).

Treibe so oft wie möglich und sinnvoll Sport (aber übertreibe es nicht, zumindest nicht regelmäßig).

Gehe trotzdem hin und wieder an deine Grenzen.

Gehe regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen.

Trinke alkoholische Getränke in Maßen.

Rauche nicht. Du schadest nur deinem Körper und deinem Geldbeutel.

Halte dich vor Drogen fern. Sie „helfen“ nur kurzzeitig und bieten keine Lösung. Es ist etwa so, wie wenn du in die Hose pinkelst. Du spürst Wärme, aber nur kurz. Dann wird es unangenehm.

Gehe nicht so weit, dich von irgendwelchen Substanzen in eine Scheinwelt versetzen zu lassen. Du kannst der Realität sowieso nicht ausweichen – und du kannst für die Realität stark genug sein.

Dein Geist

Interessiere dich für alles, was deinen Geist fordert.

Versuche, möglichst viel über den Planeten, auf dem du lebst, herauszufinden und Zusammenhänge zu erschließen.

Denke intensiv über das Leben nach.

Sei unendlich neugierig und stelle viele Fragen.

Lass‘ dich nicht davon abhalten, Fragen zu stellen.

Höre niemals damit auf, Fragen zu stellen.

Lasse nur die Antworten gelten, die für dich stimmig sind.

Rechne damit, dass viele Fragen ohne Antwort oder Auflösung bleiben.

Lerne mindestens eine Fremdsprache und verständige dich in ihr.

Deine Seele

Achte auf deine Seele. Sie ist empfindlich und verletzlich.

Sorge für deine Seele. Überlege dir, was deiner Seele gut tut.

Vermeide alles, soweit es in deiner Macht steht, was deine Seele verletzen kann.

Wenn du den Eindruck bekommst, dass bestimmte Medien (z.B. Filme) eine negative Wirkung auf deine Seele haben, dann beende sofort und beschäftige dich mit etwas anderem.

Mache dir bewusst, dass deine Seele auf deinen Körper wirkt. Wenn es deiner Seele nicht gut geht, dann wird früher oder später auch dein Körper leiden.

Wenn du für deine Seele sorgst, dann tust du auch etwas für deinen Körper.

Mache dir bewusst, dass deine Seele nichts vergisst.

Deine Seele kann genauso verletzt werden, wie dein Körper. Gehe über eine Verletzung nicht einfach hinweg. Bemühe dich um Heilung.

Wenn du für dich die Überzeugung gewonnen hast, dass die Seele unsterblich ist, dann bedeutet dies, dass du davon ausgehst, dass du deine Seele in eine andere Existenzform „mitnimmst“.

Deine Beziehungen

Begegne anderen Menschen ruhig mit einem Lächeln. Es könnte das einzige Lächeln sein, das ihnen an diesem Tag begegnet.

Begegne anderen Menschen mit Respekt. Jeder Mensch hat seine eigenen Lebensträume.

Denke daran, dass sich Menschen, denen du begegnest, deine Wertschätzung wünschen.

Sage häufig „Danke“.

Sage häufig „Bitte“.

Schaue anderen Menschen „wohlwollend“ in die Augen.

Lerne, anderen zuzuhören.

Suche dir zwei bis drei gute Freunde bzw. Freundinnen.

Suche dir Freunde, bei denen du Resonanz, eine Seelenverwandtschaft, spürst.

Sei klar, wen du als Freund bezeichnest. Definiere Kriterien, die für dich beschreiben, was für dich einen Freund ausmacht.

Denke daran, dass Vertrauen im Privat- wie Geschäftsleben das Wichtigste ist.

Beschränke den Umgang mit Personen, von denen du den Eindruck hast, dass sie anderen Menschen schaden, auf das Notwendigste.

Wenn du merkst, dass dich jemand „aussaugt“ oder sich eine Beziehung in diese Richtung entwickelt, dann trenne dich von dieser Person.

Gehe bei der Partnerwahl sehr sorgfältig vor. Persönliches Glücks- und Unglücksempfinden hängen sehr stark, vielleicht zu 80% oder mehr, von dieser Wahl ab.

Nimm’ eine Partnerbeziehung nicht auf die leichte Schulter. Wenn du ständig Krisen erlebst, die Krise praktisch zum Dauerzustand wird, wird der Stresspegel erhöht. Darunter leiden auch andere Lebensbereiche.

Nimm‘ dir für die Pflege der Partnerbeziehung Zeit.

Sei sehr vorsichtig bei Menschen, die dir sagen (wollen), was gut für dich ist.

Wenn dich jemand provoziert oder dich verletzt, dann gebe dir – wenn immer das möglich ist – selbst mindestens eine Stunde Zeit, „herunter zu kommen“. Wenn es etwas sehr Ernstes ist, dann reagiere erst am folgenden Tag.

Behandle andere Menschen so, wie du gerne behandelt werden möchtest.

Sei ein Gnade-vor-Recht-Mensch. Du möchtest ja auch, dass andere „gnädig“ mit die umgehen, wenn du etwas falsch gemacht hast.

Vergebe nicht nur anderen gerne, sondern auch dir selbst.

Gib andere Menschen nicht auf. Weder weißt du, was sie in ihrem Leben schon erlebt haben oder erleben mussten, noch wie sich sich künftig entwickeln.

Lege immer mal wieder einen Scheit auf das Feuer der Beziehung. Ein Feuer erlöscht, wenn es keine „Nahrung“ bekommt.

Kraftgedanken – Hoffnung bewirkt Erstaunliches

Hoffnung bewirkt Erstaunliches! Sie spielt im Leben eine ganz entscheidende Rolle. Gedanken der Hoffnung sind Kraftgedanken. Es gibt mittlerweile viele Studien, die dies belegen. Eine hoffungsvolle Einstellung wirkt sich positiv auf die Erhaltung der physischen wie psychischen Gesundheit und bei Krankheit auf den Krankheits- bzw. Heilungsverlauf aus. Hoffnungsvolle Menschen empfinden mehr Sinn im Leben. Im Bereich der zwischenmenschlichen Beziehungen sind sie besser „vernetzt“, klagen weniger über Einsamkeit und verfügen über eine höhere soziale Kompetenz. Außerdem sind hoffnungsvolle Menschen leistungsfähiger, sowohl im Beruf als auch bei anderen Aktivitäten, beispielsweise beim Sport. Und wenn es Rückschläge gibt, erholen sich hoffnungsvolle Menschen schneller davon. Kraftgedanken – Hoffnung bewirkt Erstaunliches weiterlesen

Kraftgedanken – die Perspektive ändert sich

Sich bewusst Kraftgedanken zuwenden und erleben, dass sich die Perspektive auf ein Problem ändert. Erleben, dass das Leuchten am Horizont gesehen wird. Wer wünscht sich das nicht?

Wenn wir unterwegs sind, nehmen wir sie manchmal bewusst wahr: die andere Perspektive. In den Bergen erging es mir beispielsweise einmal so. Beim Aufstieg sah ich die hohe, steile Felswand von der Seite. „Nichts besonderes“, dachte ich, und ging weiter aufwärts. Beim Abstieg wanderte ich frontal auf sie zu und nahm sie in ihrer ganzen majestätischen Erscheinung wahr. Mir bot sich ein völlig anderes Bild. Kraftgedanken – die Perspektive ändert sich weiterlesen

Sicherheit und Stabilität – Wirklichkeit oder Wunschtraum?

Wer wünscht sich nicht Sicherheit und Stabilität? Das Leben möge in sicheren und geordneten Bahnen verlaufen, von der frühesten Kindheit bis in das hohe Alter hinein. Wohnraum, Gesundheit, Nahrung, Arbeit, ausreichendes Einkommen, öffentliche Ordnung, Versorgung im Alter sind einige Stichworte, die menschliche Grundbedürfnisse widerspiegeln. Sie alle mögen befriedigt werden. Sicherheit und Stabilität – Wirklichkeit oder Wunschtraum? weiterlesen