Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand

„Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand.“ Blaise Pascal

Ein Tropfen Liebe ist mehr, B. Pascal - Gestaltung: privat
Gestaltung: privat

Blaise Pascal (1623-1662) war ein französischer Mathematiker, Physiker, Literat und christlicher Philosoph. Schon in seiner Kindheit und Jugendzeit wurde sein hervorragendes mathematisches Talent sichtbar. Im Alter von 16 Jahren veröffentlichte er sein Werk über Kegelschnitte (Pascalscher Satz). Als er eine der ersten Rechenmaschinen zu konstruieren begann, für die er dann ein Patent erhielt, war er erst 18 Jahre alt.

Später wandte er sich von der Mathematik ab und erst physikalischen, dann theologischen und philosophischen Fragen zu. Schließlich ging er als einer der wichtigsten religiösen Denker des 17. Jahrhunderts in die Geschichte ein.

Was für ein Größenverhältnis?

Es ist nicht bekannt, wie alt Blaise Pascal genau war, als er diesen Satz zu Papier brachte. Sehr wahrscheinlich geschah dies in der Zeit, als er sich intensiv mit theologischen und philosophischen Fragen beschäftigte. Sicherlich dringt auch ein gewisses Maß an Lebenserfahrung durch.

Pascal hatte allen Grund, auf sein wissenschaftliches Werk stolz zu sein. Zu seiner Zeit, im 17. Jahrhundert, veröffentlichte er eine Reihe naturwissenschaftlich-mathematischer Abhandlungen. Dazu zählten z. B. eine Abhandlung zum Nachweis des Vakuums, dessen Existenz man bis dahin für unmöglich gehalten hatte, und eine Abhandlung zum Luftdruck, in der die Hydrostatik in der Geschichte der Wissenschaft erstmals umfassend behandelt wird.

Es mag auf den ersten Blick erstaunen, welches Gewicht Pascal der Liebe zuweist. Er, der mit viel Verstand gesegnet war, hätte den Verstand über alles stellen können. Was ist dagegen schon Liebe? Ist Liebe gegenüber dem Verstand nicht eine Randerscheinung, zumal ja auch die Ergebnisse von Verstandesarbeit die Menschheit voranbringen? Was „leistet“ dagegen die Liebe?

Ein Tropfen gegen einen ganzen Ozean – ein krasses Missverhältnis. Doch Pascal mag den Gedanken gehabt haben, dass ein einzelner in den Ozean fallender Wassertropfen den Zustand des gesamten Ozeans verändert. Rein technisch gesehen ist das so. Der Ozean ist nicht mehr derselbe wie vorher.

Und genau das geschieht im übertragenen Sinn durch die Liebe. Ein Tropfen Liebe verändert Beziehungen, verändert Menschen. Ein Tropfen Liebe kann für etwas ganz Kleines stehen, vielleicht für ein Lächeln, das man jemand schenkt. Vielleicht ist gerade dies das einzige Lächeln, das dieser „Jemand“ an diesem Tag erlebt. Es kann das gute Wort sein, das man jemand sagt. Vielleicht hätte man in der jeweiligen Situation auch ein bösartiges Wort sagen können, aber man hat sich bewusst für das gute Wort entschieden. Beispiele aus dem täglichen Leben gibt es viele. Und der Phantasie, wie man mit einem Tropfen Liebe etwas bewegen kann, sind keine Grenzen gesetzt.

Außerdem interessant:

Ich bin Dieter Jenz, Begleiter, Berater und Coach mit Leidenschaft. Über viele Jahre hinweg habe ich einen reichen Schatz an Kompetenz und Erfahrung erworben. Meine Themen sind die "4L": Lebensaufgabe, Lebensplanung, Lebensnavigation und Lebensqualität.