In jedermann ist etwas Kostbares, das in keinem anderen ist

„In jedermann ist etwas Kostbares, das in keinem anderen ist.“

Martin Buber
In jedermann ist etwas Kostbares, M. Buber - Gestaltung: privat
Gestaltung: privat

Martin Buber (1878-1965) war ein österreichisch-israelischer jüdischer Religionsphilosoph, Pädagoge und Schriftsteller. Sein besonderes Anliegen war es, dem Dialog zum Durchbruch zu verhelfen, sowohl in persönlichen zwischenmenschlichen Beziehungen als auch im politischen, sozialen und religiösen Bereich. Seinen Ausdruck fand dies vor allem im Bemühen um den Dialog mit dem Christentum, den Dialog zwischen den Generationen und der Verständigung zwischen Israelis und Arabern. Er ist Autor zahlreicher Bücher.

Jeder ist kostbar und unersetzlich

Wenn ein Mensch geboren wird, dann bedeutet das, dass die Welt um etwas Kostbares bereichert wird. Ein Individuum kommt zur Welt, das anderen Menschen etwas geben kann. Vielleicht entwickelt sich der neue Erdenbürger zu einem Wissenschaftler, der die Forschung voranbringt und wesentlich dazu beiträgt, endlich das langersehnte neue Medikament gegen eine bisher unheilbare Krankheit zu entwickeln. Vielleicht verläuft aber sein Leben auch ganz unscheinbar mit einem engen Radius. Aber dafür denken andere Menschen bei ihm zuerst an seine menschliche Wärme und Zuneigung. Und dadurch macht er anderen Menschen ihre Bürde leichter.

„In jedermann ist etwas Kostbares, das in keinem anderen ist.“ Mit anderen Worten: Jeder Mensch ist im Grunde unersetzlich. Er mag in seinen Funktionen (z. B. in seinem Beruf als Fliesenleger) ersetzbar sein und ist es auch. Aber als Mensch ist er nicht ersetzbar.

Wie kann das Kostbare entdeckt werden? Oft ergibt sich das einfach. Das Kostbare wird bewusst und kommt von selbst zum Vorschein. Und andere Menschen entdecken es auch. Dann geht es darum, das Kostbare zu entfalten und zur vollen Wirkung kommen zu lassen. Dieser Schritt muss bewusst gegangen werden, aber viele Menschen machen ihn leider nicht. Das Kostbare kann deshalb nicht aufblühen und bleibt vielleicht sogar im Verborgenen.

Wenn jemand stirbt, bedeutet dies auch, dass der Welt etwas Kostbares und Unersetzliches verloren geht. Ein Mensch verlässt diese Welt, aber er hat hoffentlich seine Kostbarkeit nicht im Verborgenen bleiben lassen.

Zitate-Suche *

* Sie können nach Text suchen, der in Zitaten vorkommt (Beispiele: „Glück“, „hoff“)

Außerdem interessant:

Ich bin Dieter Jenz, Begleiter, Berater und Coach mit Leidenschaft. Über viele Jahre hinweg habe ich einen reichen Schatz an Kompetenz und Erfahrung erworben. Meine Themen sind die "4L": Lebensaufgabe, Lebensplanung, Lebensnavigation und Lebensqualität.